master > master: Kritzelei

master
RD 2 years ago
parent 82b55427f0
commit 2e75e518f9
  1. 35
      notes/berechnungen_wk6.md
  2. 2
      protocol/woche6/README.md

@ -1,27 +1,32 @@
$13^{1003}\mod 5$
## Berechnung von $a^{b}\mod c$ ##
$=3^{1003}\mod 5$
### Ein Beispiel: ###
$=3^{1003}\mod 5$
Berechne $13^{1003}\mod 5$.
$3^0=\boxed{1}$
$3^1=\boxed{3}$
$3^2=9\equiv \boxed{4}$
$3^3=3^2\cdot 3\equiv 4\cdot 3 =12\equiv \boxed{2}$
$3^4=3^3\cdot 3\equiv 2\cdot 3 =6\equiv \boxed{1}$
Es gilt $13^{1003}\mod 5=3^{1003}\mod 5$
----
$3^5=3^4\cdot 3\equiv 1\cdot 3=3$
Jetzt berechnen wir tabellarisch die multiplikative Untergruppe $\langle 3\rangle$:
----
| $n$ | $3^{n}$ |
|-------|-------|
| $0$ |$3^0=\boxed{1}$ |
| $1$ | $3^{1}=\boxed{3}$ |
| $2$ | $3^{2}=9\equiv \boxed{4}$ |
| $3$ | $3^{3}=3^2\cdot 3\equiv 4\cdot 3 =12\equiv \boxed{2}$ |
| $4$ | $3^{\boxed{4}}=3^3\cdot 3\equiv 2\cdot 3 =6\equiv \boxed{1}$ |
Darum gilt für alle $k,r\in\mathbb{N}$:
$3^{4k+r}=3^{4k}\cdot 3^{r}=(3^{4})^{k}\cdot 3^{r}\equiv 1^{k}\cdot 3^{r}=1\cdot 3^{r}=3^{r}$
$1003=4\cdot 250 + \boxed{3}$
modulo $5$. Das heißt, es reicht aus (in _diesem_ konkreten Fall) den Exponenten modulo $4$ zu berechnen, und dann $3^{\text{Rest}}$ zu berechnen:
$\Longrightarrow$ $3^{1003}\equiv 3^{3}\mod 5=2$
$1003=4\cdot 250 + \boxed{3}$
Also gilt $3^{1003}\equiv 3^{3}\equiv 2\mod 5$.
Wenn $n=p\in\mathbb{P}$, dann für $k\in\{1,2,\ldots,n-1\}$ gilt $k^{e}\not\equiv 0$. (Wegen Ex. von Inversen: ist $a$ das Inverse von $k$, dann ist $a^{e}$ das Inverse von $k^{e}$.)
**Beachte!**
Wenn $n\in\mathbb{P}$ (wie oben), dann für $k\in\{1,2,\ldots,n-1\}$ gilt $k^{e}\not\equiv 0$. Warum? (1) da $n$ prim ist, ist jedes $1\leq a <n$ invertierbar (bzgl. Multiplikation) in $\intgr/n\intgr$. Sei $a$ das Inverse von $k$. Dann gilt $a^{e}\cdot k^{e} = (ak)^{e}\equiv 1^{e}=1$, sodass $k^{e}$ bzgl. Multiplikation invertierbar ist und damit insbesondere niemals gleich $0$ sein kann (modulo $n$).
Wenn $n\notin\mathbb{P}$, dann kann es sein, dass es $k\in\{1,2,\ldots,n-1\}$ gibt, so dass $k^{e}\equiv 0$.
Aber, wenn $n\notin\mathbb{P}$, dann kann es durchaus sein, dass ein $k\in\{1,2,\ldots,n-1\}$ existiert, so dass $k^{e}\equiv 0\mod n$ für ein $e\in\ntrl$. Zum Beispiel $n=81$ und $k=3$. Dann $k^{4}\equiv 0\mod n$.

@ -6,7 +6,7 @@
- Fortschritt mit dem VL-Stoff?
- Bewältigung von Aufgaben?
- TeX / Markdown
- Collaborationstool: https://stackedit.io/app
- Collaborationstool: <https://stackedit.io/app>
- ( ) SKA 6
- Breakout-Rooms (10min)
- Gruppe 1: 1

Loading…
Cancel
Save